Absenzenreglement

Schülerabsenzen und Jokertage in der Primarschule Güttingen

Mit der Einführung der Jokertage auf Beginn des Schuljahres 2016/17 tritt auch ein neues Absenzenreglement in Kraft.

Download gesamtes Reglement: Reglement Schulabsenzen ab August 2016

Formulare: Formular Schulabsenzen; Formular Schulabsenzen; Formular Jokertage; Formular Jokertage

1. Grundlage

Gesetz über die Volksschule (vom 18. November 2015)

§ 1: Die Volksschule besteht aus Kindergarten, Primarschule und Sekundarschule. Sie ist obligatorisch.
§ 23: Erziehungsberechtigte, welche Pflichten verletzen, die sich aus der Schulgesetzgebung ergeben, werden auf Antrag der Schulbehörde mit Busse bestraft.
§ 46:
1    Schulabsenzen gelten nur als entschuldigt, wenn sie aus wichtigen Gründen erfolgen. Wichtig sind insbesondere persönliche Gründe wie Krankheiten, Unfälle oder die Teilnahme an familiären Fest- oder Traueranlässen.
1a Zusätzlich können die Schüler und Schülerinnen an höchstens zwei Kalendertagen pro Schuljahr ohne Begründung dem Unterricht fernbleiben (Jokertage).
2    Entschuldigte und unentschuldigte Absenzen werden im Zeugnis aufgeführt.
3    zur weiteren Regelung des Absenzenwesens erlassen die Schulgemeinden ein Reglement.

2. Schulabsenzen

Als Schulabsenz gilt jedes Fernbleiben vom obligatorischen und fakultativen Unterricht. Die Abwesenheit von einem halben Tag gilt als eine Absenz. Die Klassenlehrpersonen führen eine Absenzenliste für Schülerinnen und Schüler.

2.1 Nicht vorhersehbare Schulabsenzen
Ist eine Schülerin oder ein Schüler durch Krankheit, Unfall oder andere nicht vorhersehbare Gründe am Schulbesuch verhindert, ist dies am ersten Tag der Absenz - in der Regel vor Unterrichtsbeginn - durch die Erziehungsberechtigten der verantwortlichen Lehrperson mitzuteilen. Ist dies nicht der Fall, gilt das Schulversäumnis als unentschuldigt.

2.2. Vorhersehbare Schulabsenzen
Vorhersehbare Schulabsenzen müssen vorgängig bewilligt werden. Nicht bewilligte Absenzen gelten unabhängig ihres Grundes als unentschuldigt.
Für vorhersehbare Schulabsenzen bis zu einem Tag, ist die Klassenlehrperson zuständig.
Für vorhersehbare Schulabsenzen, die einen Tag überschreiten, ist die Schulleitung zuständig.
Für vorhersehbare Schulabsenzen, die 5 Tage überschreiten, ist die Schulbehörde zuständig.
In allen Fällen muss 2 Wochen (Ausnahme Trauerfälle) vor der geplanten Absenz mit dem entsprechenden Formular ein schriftliches Gesuch an die Lehrperson, resp. Schulleitung oder Schulbehörde eingereicht werden. Die Eltern erhalten eine schriftliche Zusage/Absage des Gesuchs.  

2.2.1 Entschuldbare Absenzen
Als entschuldbare Absenzen gelten:

3. Jokertage

Schüler und Schülerinnen können an höchstens zwei Kalendertagen pro Schuljahr dem Unterricht fernbleiben.

4. Absenzen ohne entschuldbaren Grund

Die Lehrpersonen und Schulleitung sind nicht berechtigt, Absenzen ohne entschuldbaren Grund zu erteilen.

Primarschulbehörde Güttingen, 24.5.16